Mobile Review

Fallout Shelter – Mobilegame Review

Fallout

Ein jeder von uns wollte insgeheim schon einmal wissen wie das Leben in einem der legendären Vaults in Fallout ist, doch wie viele von uns würden das wirklich überstehen?

Fallout Shelter konfrontiert uns mit genau dieser Frage doch geht es einen Schritt weiter! Ihr seid nicht wie im Hauptspiel ein Überlebender…ihr koordiniert eben jene!

Das Spiel wurde im Juli 2015 für IOS releast und wurde nun endlich im August auch für Android Geräte zur Verfügung gestellt.

Inhaltstechnisch sind beide Versionen identisch daher gibt es keinen Grund Unterschiede aufzulisten.

Das gekonnte Auge wird nun aber fragen warum dieses Spiel überhaupt releast wurde wenn es kein Hauptspiel ist und diese Frage ist schnell zu beantworten: Es dient zur Überbrückung der Zeit bis Fallout 4 im November erscheint und ist daher nur ein kleines Tie-in Spiel zu eben Jenem.

Nun ich sagte euch bereits, dass ihr die Vault Bewohner koordiniert und das ist auch grob das gesamte Spiel…

Kommen wir also ohne Verzögerung zur eigentlichen Review:

 

Erstmal natürlich die Grafik! Hierzu ist nicht viel zu sagen es wird ein Comic Look angegangen der im Stile von Fallout gehalten ist. Eine sichere Variante mit der man nicht wirklich etwas falsch machen kann. Wer Fallout mag wird diesem Stil immer etwas abgewinnen können.

Der Sound ist minimalistisch gehalten und beschränkt sich auf kleine Effekte wenn man Ressourcen erntet oder eine Plage eintritt.  Entsprechend bin ich davon NICHT überzeugt.

Der vorletzte Punkt ist das Gameplay und auch hier ist das Minimum gewählt. Ihr habt ein klassisches Simulatorspiel a la Hospital (Hier Randomwort einsetzen, dass irgendwas mit Simulation oder Tycoon zutun hat) oder was ihr auch sonst so kennt. Eben ein Mobile game. Das heißt nicht, dass Fallout Shelter schlecht ist…sofern ihr Zeit in das Spiel investieren wollt wie ich es möchte werdet ihr euren Spaß damit haben aber erwartet nicht, dass euch irgendetwas nachgeschmissen wird!

Da wir ein Mobilegame vor uns haben gibt es natürlich noch einen unentbehrlichen Faktor: Ist das Spiel Pay 2 Win?

Die Antwort ist Jein. Ihr könnt Lunchboxen kaufen aber diese bringen im eigentlichen Spielverlauf nur kleine Vorteile doch umso größere sobald ihr eure Bewohner auf Erkundungen entsendet. Keiner dieser Vorteile ist jedoch einem Gratisspieler verwehrt da manche Ziele (Quests) Lunchboxen einbringen und jede Lunchbox mindestens einen seltenen Gegenstand garantiert.

Zusammenfassend bleibt zu sagen was ich schon im Gameplay Segment sagte. Ihr müsst euch auf dieses Spiel einlassen um es zu mögen. Wenn ihr keine Zeit aufbringen möchtet lasst die Finger Davon!

 

Langwierig

Dieses Spiel wird euch viel Zeit und Aufmerksamkeit kosten ohne große Belohnungen auszugeben.

6.5
Grafik:
7
Sound:
5
Gameplay:
5.5
Pay2Win Faktor:
8.5