News PC

CS:GO: Valve geht gegen toxische Spieler vor

CS:GO

Für den aktiven CS:GO Spieler ist es das täglich Brot. Zwischen Beleidigungen in jedwediger Sprache, Geschrei und Musik aus Handys fanden sich nur sehr selten kommunikative Mitspieler. Valve jedoch will dem mit einem automatisierten Bewertunssystem ein Ende setzen.

Valve hat in seinem Blog ein neues System bekannt gegeben, welches bei mehrfach gemeldeten Spielern in CS:GO einschreitet und diese für eine gewisse Zeit stumm schaltet. Eine Art Voice-Chat Bann sozusagen. Das System soll komplett selbstständig und größtenteils ohne menschliches Zutun arbeiten. Lediglich bei Ausnahmefällen soll eine menschliche Komponente seitens Valve den Fall bewerten.

So gab es für diejenigen, die den Voicechat missbrauchten, bis dato keine wirklichen Konsequenzen. Die einzige Lösung sein Gehör zu wahren war, indem man das Headset vom Kopf riss oder die jeweiligen Spieler stumm schaltete.

Im neuen System sollen sehr aktive Spieler nach angaben von Valve eher von einer Stummschaltung betroffen sein als Gelegenheitsspieler. Inwiefern das durch eine Art Punktesystem ermittelt wird ist unklar. So hält Valve auch bis heute die exakte Funktionsweise des Rang-Systems unter Verschluss. Fraglich ist, ob es zu Beginn ähnlich wie bei dem Overwatch-Programm abläuft und Spieler erst der KI das Bewerten der Fälle anlernen müssen.

Mit dem neuen Bestrafungssystem möchte Valve das aufkommen an “Schreihälsen” beziehungsweise toxischen Spielern eindämmen. Laut einer Studie von Microsoft meiden rund 20% von Spielern den Onlinemodus wegen des schlechten Umgangstons. Ob Valve sich damit in ein freundlicheres Counterstrike bewegt bleibt abzuwarten.

Sicher ist: CS:GO wird so schnell nicht aussterben. Trotz Empörung der Spieler durch die neuen Spielerskins und hoher Serverinstabilität blüht CS:GO aktuell wie noch nie. Laut Steam Charts befindet sich das Spiel wieder auf einem hoch und ist mit über 900.000 Spielern das aktivste Spiel auf Steam. Dadurch hat CS:GO seinen im April aufgestellten Rekord von 850.485 Spielern zur selben Zeit um ein gutes Stück geschlagen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.